Gottesdienst zum Ende des ersten Weltkrieges vor 100 Jahren

Kalender
Veranstaltungen
Datum
10.11.2018 18:00
Ort
Evangelische Kirche

Beschreibung

Bis in die vierte Generation?

Gottesdienst zum Ende des ersten Weltkrieges vor 100 Jahren

Am 11. November 1918 setzten die Kriegsgegner ihre Unterschriften unter den Vertrag im Wald von Compiègne zum Waffenstillstandsvertrag, der den 1. Weltkrieg beendete. Dieser Krieg war die „Urkatastrophe“ des 20. Jahrhunderts.

In diesem Jahr gedenken wir nach 100 Jahren des Endes dieser „Urkatastrophe“. Doch was hat das mit unserer Gegenwart zu tun? „Denn ich bin der Herr, dein Gott, ein eifersüchtiger Gott: Ich suche die Schuld der Väter an den Kindern heim, an der dritten und vierten Generation, bei denen, die mich hassen.“ Ein Wort aus dem 1. Gebot erinnert daran, dass Ereignisse, selbst wenn sie schon weit zurückliegen, Auswirkungen haben auf unsere Gegenwart. Genetiker haben festgestellt, dass sich die Urkatastrophe des 20. Jahrhunderts in die Gene eingeprägt hat der nachgeborenen Generationen der Kriegsteilnehmer. In uns Heutigen stecken also noch die Urängste der Kriegsgeneration des 1. Weltkrieges. Wir beurteilen daher Krieg und Schuld anders als Menschen und Länder, die an diesem Krieg nicht beteiligt waren.

Mit einem Gottesdienst am Samstag, 10. November um 18 Uhr in der ev. Kirche St. Peter in Partenheim wollen wir uns diesen Fragen stellen, die uns bis in die vierte Generation hinein verfolgen und nach Antworten suchen für die gegenwärtigen Konflikte, die weltweit den Frieden bedrohen. Den Gottesdienst leiten die Pfarrerinnen und Pfarrer der einladenden Gemeinden.

Standortinformationen

Evangelische Kirche

Land
Deutschland
Bundesland
Rheinland-Pfalz
Stadt
55288 Partenheim
Straße
Vordergasse
   
© Ortsgemeinde Partenheim 2018